Gemeinde Gaimberg in Osttirol

Gemeindewappen

                                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gemeinde erhielt 1973 ein Wappen, das auf goldenem Grund einen grünen Drachenkopf zeigt. Das Wappen erinnert an das bedeutende Geschlecht der Herren von Grafendorf. Ein aus dem Jahre 1352 erhaltenes Siegel des Chunrates des Swenters von Grafendorf hat den Drachenkopf als Wappenfigur.

 

Mit der Bezeichnung Gaimberg war ursprünglich der ganze Sonnenhang nördlich von Lienz von Thurn bis Nußdorf gemeint. Der Ortsteil Grafendorf (mit Kirche, Schule und Gemeindezentrum) hat seinen Namen vom görzischen Ministerialengeschlecht der Grafen von Grafendorf.

 

Gaimberg, die flächenmäßig kleinste Gemeinde Osttirols (728 ha), liegt nördlich von Lienz in 700 m bis 2.000 m Meereshöhe am Südhang des Zettersfeldes (Pfarrkirche 757 m), einem Ausläufer der Schobergruppe

 

 

 

Kontaktinformation